Dienstag, 5. Januar 2016

"Marais Vernier et Vallée de la Risle maritime" in der Normandie ist das 44. Ramsar-Gebiet Frankreichs

Frankreich hat am 18.12.2015 ein neues Gebiet im Rahmen der Ramsar-Konvention zum Schutz der Feuchtgebiete gemeldet. Das Gebiet "Marais Vernier et Vallée de la Risle maritime" befindet sich in der Region Haute Normandie* und hat eine Fläche von 9.564, 5 Hektar. Die Koordinaten des Gebiets sind 49°26'N 0°29'E. Die Ramsar-Gebietsnummer ist 2247. Dies ist das 44. Ramsar-Gebiet Frankreichs.

* Im Rahmen der Verwaltungsreform in Frankreich wurden die Regionen Haute Normandie und Basse Normandie am 01.01.2016 zur Region Normandie verschmolzen.

Das neu gemeldete Gebiet ist ein großes Flussmündungssystem mit Sümpfen auf angeschwemmten Böden, Schlammebenen, Brackwasserflächen, Flüssen, Torfflächen sowie einem Netzwerk von Gräben und offenen Wasserflächen, die im Grand Mare-Naturbecken aufeinandertreffen. Marais Vernier, ein früherer Mäander des Flusses Seine, beinhaltet heute das größte Torfvorkommen in Frankreich. Der Risle-Küstenfluss ist eine Übergangszone zwischen Salzwasser und Süßwasser und unterstützt Habitate, die auf die Gezeiten angewiesen und als Lebensraum für Fische wichtig sind.


Das gesamte Gebiet beherbergt 43 Fischarten, von denen 32 einheimisch sind. Es umfasst wichtige Wanderrouten und Reproduktionsstätten für verschiedene Fischarten wie z.B. den weltweit gefährdeten europäischen Aal. 

Die wirtschaftlichen Aktivitäten im Gebiet konzentrieren sich auf die Landwirtschaft, die Jagd und den Fischfang. Das Gebiet beherbergt wichtige soziale und kulturelle Werte, die mit der Geschichte der traditionellen Wirtschaftsweisen im Feuchtgebiet verbunden sind. 20 Prozent des Marais Vernier ist als nationales bzw. lokales Schutzgebiet ausgewiesen. Bedrohungen für das Gebiet gehen von Trockenlegungen im Marais Vernier aus. Auch die Pflanzung von Baumplantagen, Straßen sowie Leitungen bedrohen das Gebiet. 

Das gesamte Ramsar-Gebiet ist als Natura 2000-Gebiet der EU ausgewiesen. Für das Natura 2000-Gebiet gibt es einen Managementplan. 

Internetseite der Ramsar-Konvention:
www.ramsar.org     


Siehe auch:
Französische Region Aquitaine weist ihre ersten beiden Ramsar-Gebiete aus im Post vom 16.04.2012 in diesem Blog

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen