Mittwoch, 12. Juli 2017

Spaniens Nationalpark "Picos de Europa"

Der Nationalpark Picos de Europa umfasst die höchsten Gebirgsgruppen der Kantabrischen Kordilliere im Norden der Iberischen Halbinsel. Hierbei handelt es sich um eines der höchsten und schönsten Kalkgebirgsmassive Europas.

Die Dachorganisation der spanischen Nationalparks hat aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums der spanischen Nationalparks Anfang 2017 drei neue Broschüren über die spanischen Nationalparks herausgebracht. Die erste Broschüre befasst sich mit den 15 spanischen Nationalparks. Die zweite Broschüre stellt für jeden spanischen Nationalpark eine repräsentative Route (sendero del centenario = Weg des Jahrhunderts) vor. Die dritte Broschüre stellt die Informationszentren und Infostellen in jedem Nationalpark vor.

Wir wollen hier in diesem Blog jeden der 15 spanischen Nationalparks unter Zuhilfenahme der in den drei genannten Broschüren vorhandenen Informationen vorstellen. Heute ist als neunter Nationalpark der Nationalpark Picos de Europa an der Reihe.

Der Nationalpark Picos de Europa ist der älteste Nationalpark Spaniens. Der Park hieß zunächst Montaña de Covadonga. Im Laufe der Zeit wurde der Nationalpark zweimal erweitert. 


Steckbrief
Name: Parque Nacional de los Picos de Europa
Biogeographische Region: Atlantisch
Slogan: Natur und Kultur
Gründungsjahr: 1918 (erster Nationalpark Spaniens)
Landschaft: Kantabrische Kordillere
Regionen: Asturien, Kantabrien, Castilla y León
Fläche: 67.127,59 Hektar
Pufferzone (zona periférica): nicht vorhanden
durchschnittliche Höhe: 1.362 m ü NN
höchster Punkt: 2.648 m ü NN (Torrecerredo)

Gesetze/Verordnungen
Gesetz vom 24. Juli 1918 (Parque Nacional de la Montaña de Cavadonga)
Gesetz 16/95 (Umbenennung in Parque Nacional de los Picos de Europa und Erweiterung)
Resolution vom 4. Februar 2015 (Erweiterung)

Infozentren
Centro de Visitantes (Besucherzentrum) “Pedro Pidal”
Área de servicios de Buferrera - Lagos de Covadonga
33550 - Cangas de Onís - Asturias

Centro de Visitantes (Besucherzentrum) de Sotama
Avda. Luis Cuevas s/n
39584 - Tama (Cillorigo de Liébana) - Cantabria

Oficina de información (Informationsbüro) “Casa Dago”
Avda. de Covadonga, 43. 33550 - Cangas de Onís - Asturias

Oficina de información (Informationsbüro) de Posada de Valdeón
El Ferial. 24915 - Posada de Valdeón - León

Sendero del Centenario (Weg des Jahrhunderts)
Vegarredonda y Ordiales (PR-PNPE 5) vom Aparcamiento (Parkplatz) de Buferrera über den Lago (See) de Enol und den Refugio (Berghütte) de Vegarredonda zum Mirador (Aussichtspunkt) de Ordiales

Typ: Streckenwanderung hin und zurück
horizontale Länge: 20.400 Meter (hin und zurück)
Zeit: 6 Stunden, 50 Minuten
Anstieg: 878 Höhenmeter
Abstieg: 878 Höhenmeter
Schwierigkeit: mittel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen