Donnerstag, 17. August 2017

Spaniens Nationalpark "Monfragüe"

Der Nationalpark Monfragüe befindet sich im Südwesten der Iberischen Halbinsel am Zusammenfluss der Flüsse Tajo und Tiétar. 

Die Dachorganisation der spanischen Nationalparks hat aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums der spanischen Nationalparks Anfang 2017 drei neue Broschüren über die spanischen Nationalparks herausgebracht. Die erste Broschüre befasst sich mit den 15 spanischen Nationalparks. Die zweite Broschüre stellt für jeden Nationalpark eine repräsentative Route (sendero del centenario = Weg des Jahrhunderts) vor. Die dritte Broschüre stellt die Informationszentren und Infostellen in jedem Nationalpark vor.

Wir wollen hier in diesem Blog jeden der 15 spanischen Nationalparks unter Zuhilfenahme der in den drei genannten Broschüren vorhandenen Informationen vorstellen. Heute ist als dreizehnter Nationalpark der Nationalpark Monfragüe an der Reihe.

Der Mensch ist im Nationalparkgebiet von Monfragüe seit Jahrtausenden sesshaft. Davon zeugen auch Felszeichnungen. Im Nationalpark gibt es eine große Vielfalt an Landschaften, die zahlreichen Tier- und Pflanzenarten eine Heimat bieten.   


Steckbrief
Name: Parque Nacional de Monfragüe
Biogeographische Region: Mediterran
Slogan: eine abgehobene Welt
Gründungsjahr: 2007
Landschaft: Zusammenfluss des Flusses Tiétar mit dem Fluss Tajo
Region: Extremadura
Provinz: Cáceres
Fläche: 18.396 Hektar
Pufferzone (zona periférica): 97.764 Hektar
durchschnittliche Höhe: 500 m ü NN
höchster Punkt: 774 m ü NN (Sierra de Piatones)
tiefster Punkt: 218 m ü NN 

Gesetze/Verordnungen
Gesetz 1/2007 vom 2. März 2007

Infozentren
Centro de Visitantes (Besucherzentrum) de Villarreal
10695 Villarreal de San Carlos-Cáceres

Aula de Naturaleza (Natur-Bildungszentrum) los Chozos
10695 Villarreal de San Carlos-Cácres

Centro de Interpretación de la Naturaleza (Natur-Lehrzentrum)
10695 Villarreal de San Carlos-Cáceres

Centro de usos Múltiples (Zentrum für vielfältige Nutzungen)
10695 Villarreal de San Carlos-Cáceres

Centro de Documentación e Investigación (Dokumentations- und Forschungszentrum)
10695 Villarreal de San Carlos-Cáceres

Sendero del Centenario (Weg des Jahrhunderts)
Umbría de Peones Camineros, Beginn und Ende bei Fuente del Francés (Parkplatz)

Typ: Rundweg
horizontale Länge: 2.800 Meter
Zeit: eine Stunde
Anstieg: 220 Höhenmeter
Abstieg: 220 Höhenmeter
Schwierigkeit: niedrig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.