Samstag, 24. Februar 2018

Experte des Europarats empfiehlt Erneuerung des Europadiploms für das italienische Naturschutzgebiet Montecristo-Insel

Der vom Europarat beauftragte Experte Olivier Biber (Schweiz) hat das italienische Naturschutzgebiet Montecristo-Insel (Riserva Naturale Isola di Montecristo) in der Region Toskana am 14., 15. und 16.03.2017 besucht und in seinem Bericht für die vom 27. bis 30.11.2018 stattfindende 38. Sitzung des Ständigen Komitees zur Berner Konvention des Europarats die Verlängerung des Europadipoms für die Montecristo-Insel bis zum 12.06.2028 empfohlen.

Das Europadiplom für Schutzgebiete des Europarats wurde der Montecristo-Insel zum ersten Mal im Jahr 1988 zuerkannt.  Das Schutzgebiet ist 1.031 Hektar groß. Das Europadiplom wurde im Jahr 2008 erneuert. Im Jahr 2018 steht eine weitere Erneuerung des Europadiploms für die Montecristo-Insel an. Die Montecristo-Insel ist eines von sieben italienischen Schutzgebieten, die mit dem Europadiplom des Europarats ausgezeichnet worden sind.

Montecristo ist eine Felseninsel im Tyrrhenischen Meer, ca. 45 Kilometer von der Insel Elba entfernt. Der höchste Punkt der Insel liegt 645 m ü NN.   

Der Experte des Europarats hat das Naturschutzgebiet Montecristo-Insel insgesamt gut bewertet und eine Verlängerung des Europadiploms für das Schutzgebiet empfohlen. Die Verlängerung ist mit sechs Empfehlungen verbunden.


1. Mit Hilfe der IUCN soll der Status der Montecristo-Ziege untersucht werden, insbesondere die Notwendigkeit ihres Schutzes sowie ihre Integration in das Ökosystem.

2. Die Flora und Fauna der Insel soll weiter untersucht werden. Die Managementaktivitäten zur Wiederherstellung der natürlichen Vegetation sollen untersucht werden.

3. Die ökologische Überwachung der Insel soll fortgesetzt werden mit dem Ziel, fremde Arten frühzeitig zu entdecken und auszuschalten.

4. Das Überwachungssystem rund um die Insel soll ausgebaut werden mit dem Ziel, illegale Aktivitäten auf der und um die Insel zu entdecken und zu sanktionieren.

5. Als Alternative zur bestehenden Besucherquote von 1.000 pro Jahr sollen Maßnahmen untersucht werden, das ökologische Bewusstsein der Besucher zu stärken.

6. Die Resourcen für das Mangement der Insel sollen weiterhin sichergestellt werden. Der Managementplan soll weiterentwickelt werden.

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.