Samstag, 2. April 2011

Italiens Parks mit Welterbestatus

Auf der zentralen Internetseite der Schutzgebiete von Italien - www.parks.it - gibt es jetzt eine Funktion, mit der man die Parks mit Unesco-Welterbestatus abrufen kann. In der linken Spalte der Startseite unten klickt man unter "Riconoscimenti" (Anerkennungen) auf "Patrimonio Mondiale dell`Umanita" (Welterbe). Darauf erscheint eine Liste mit allen Parks Italiens, die Unesco-Welterbestätten sind. 

Das sind eine ganze Menge, denn es geht hier nicht nur um die Welt-Naturerbestätten, sondern auch um die Welterbe-Kategorien "Kulturlandschaft" sowie "Weltkulturerbe".


Nationalparks
Drei Nationalparks sind Unesco-Welterbestätten. Der Nationalpark Cilento e Vallo di Diano in Kampanien ist als Kulturlandschaft ausgezeichnet worden. Der Nationalpark Cinque Terre in Ligurien ist zusammen mit anderen Teilen der Ligurischen Küste ebenfalls Kulturlandschaft. Und der Nationalpark Dolomiti Bellunesi in Veneto ist ein Teil des Unesco-Weltnaturerbes Dolomiten. 

Naturparks
Zwöl Naturparks sind Unesco-Welterbestätten. Die Naturparks Adamello Brenta, Dolomiti di Ampezzo, Dolomiti Friuliane, Paneveggio di San Martino, Fanes Sennes Braies, Puez-Geisler, Schlern-Rosengarten und Drei Zinnen sind ein Teil des Unesco-Weltnaturerbes Dolomiten. Der Naturpark Chiese Rupestri del Materano (della Murgia Materana) in der Region Basilicata ist Weltkulturerbe. Der Naturpark Delta del Po emiliano-romagnolo ist ein Teil des Weltkulturerbes Venedig und seine Lagune. Der Naturpark Porto Venere ist ein Teil des Weltkulturerbes Ligurische Küste. Und der Naturpark Sacro Monte di Crea ist ein Teil des Weltkulturerbes Sacri Monti des Piemont und der Lombardei.  

Meeresschutzgebiete
Das Meeresschutzgebiet Cinque Terre ist ein Teil des Weltkulturerbes Ligurische Küste.

Naturschutzgebiete
Die Naturschutzgebiete Sacro Monte Calvario di Domodossola, Sacro Monte d`Orta, Sacro Monte della Santissima Trinita di Ghiffa, Sacro Monte di Belmonte, Sacro Monte di Oropa und Sacro Monte di Varallo sind ein Teil des Unesco-Weltkulturerbes Sacri Monti des Piemont und der Lombardei. Das Naturschutzgebiet Incisioni Rupestri di Ceto Cimbergo e Paspardo in der Lombardei ist als Unesco-Weltkulturerbe "Felszeichnungen im Val Camonica" ausgewiesen.

Andere Schutzgebiete
Das Val d`Orcia in der Toskana ist ebenfalls als Unesco-Weltkulturerbe ausgewiesen.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen