Mittwoch, 1. August 2018

Französisches Biosphärenreservat Mont Ventoux erfüllt die Kriterien der UNESCO

Das Biosphärenreservat Mont Ventoux in Frankreich hat im Jahr 2018 einen Bericht an die UNESCO gesendet. Das Internationale Koordinierungs-Komitee (ICC) des MAB-Programms der UNESCO hat bei seiner 30. Sitzung vom 23. bis 28. Juli 2018 diesen Bericht begrüßt und festgestellt, dass das Biosphärenreservat Mont Ventoux die Kriterien des MAB-Programms der UNESCO erfüllt.

Dies ist bereits der zweite periodische Bericht, den das Biosphärenreservat an die UNESCO gesendet hat. Es befindet sich in Südfrankreich in der Provence.

Das ICC war erfreut darüber, dass die dem ersten periodischen Bericht aus dem Jahr 2007 folgenden Empfehlungen für die Erweiterung der Kernzone umgesetzt worden sind. Die Kernzone wurde beträchtlich erweitert. Trotzdem besitzt das Biosphärenreservat weiterhin eine große Pflege- und Entwicklungszone.

Das ICC hat auch begrüßt, dass das Biosphärenreservat als ein Forum für die Diskussion über die wachsende Bevölkerung in der Entwicklungszone des Biosphärenreservats genutzt werden soll. Ein weiteres Thema des Biosphärenreservats ist die Anpassung der Forstwirtschaft an den Klimawandel.

Das ICC hat zusätzliche Informationen angefordert über die Auswirkungen der Schaffung eines regionalen Naturparks auf das Biosphärenreservat.

Das Bioshärenreservat Mont Ventoux wurde im Jahr 1990 anerkannt. Es hat eine Fläche von 89.408 Hektar.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.