Sonntag, 24. Juni 2018

Beaujolais ist der siebte UNESCO Global Geopark in Frankreich

Die UNESCO hat am 17. April 2018 den Geopark Beaujolais in Frankreich als UNESCO Global Geopark anerkannt. Dies ist bereits der siebte UNESCO Global Geopark in Frankreich.

UNESCO Global Geoparks sind eine von drei Flächenkategorien der UNESCO. Die beiden anderen Flächenkategorien sind die Welterbestätten und die Biosphärenreservate.

Beaujolais UNESCO Global Geopark hat eine Fläche von 1.550 km². Die Koordinaten sind N45°58′59′′; E004°43′00′′. Beaujolais liegt in der Region Auvergne-Rhône-Alpes im Südosten Frankreichs am Ostrand des Zentralmassivs und in Sichtweite der Alpen. 128 Gemeinden mit über 225.000 Einwohnern sind Mitglied im Geopark.

Die Region, in der der neue UNESCO Global Geopark liegt, ist vor allem wegen des Weinanbaus bekannt. Beaujolais verfügt jedoch auch über bemerkenswerte geologische und kulturelle Schätze. Die komplexe Geologie von Beaujolais, die vor 500 Millionen Jahren geformt worden ist, ist die Grundlage für unterschiedliche Landschaften, Habitate und Bausteine.  

Hier gibt es eine Übersicht über die UNESCO Global Geoparks in Europa. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Geoparks befassen, verlinkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.